Stand: November 2014

Verdienstkreuz am Bande für Otto Heil

Auszug:
Fuldaer Zeitung und Osthessennews
Ausgabe: 19.09.2014 / 20.09.2014

Unermüdliches und beispielgebendes Wirken - Otto HEIL erhielt Verdienstkreuz am Bande

Otto Heil hat sich im kommunalpolitischen Bereich engagiert: Er war von 1981 bis 1989 für die CDU Mitglied der Gemeindevertretung von Petersberg. Im Jahre 1993 wurde er dann in den Ortsbeirat seines Heimatortes Marbach gewählt, dem Herr Heil bis 2011 angehört hat. Zudem war er von 1997 bis 2011 Ortsvorsteher von Marbach. „In dieser Zeit hat sich Herr Heil insbesondere für die Jugend seines Heimatortes eingesetzt. Er hat wesentlichen Anteil daran, dass diesem mit dem Jugendheim Marbach ein geeigneter Treffpunkt zur Verfügung steht. Außerdem wird Herr Heil des Öfteren als Vermittler und Streitschlichter eingeschaltet, wenn es wegen nächtlicher Ruhestörungen im Bereich des Dorfplatzes zu Unstimmigkeiten zwischen den jüngeren Dorfbewohnern und den älteren Anwohnern kommt", stellte Staatssekretär Dippel „Staatssekretär im Hessischen Ministerium für Soziales und Integration (ehemals Fuldaer Bürgermeister)“ die Leistungen dar.

Im sportlichen Bereich war Herr Heil von 1962 bis 1970 und erneut von 1977 bis 1979 Zweiter Vorsitzender der Sportgemeinschaft Marbach 1910 e.V. In der dazwischenliegenden Zeit von 1970 bis 1977 sowie von 1979 bis 1991 hat er das Amt des Ersten Vorsitzenden ausgeübt. Von 1991 bis 1998 betreute Herr Heil die E- und F-Jugend des Vereins und ist außerdem seit 1991 als Schiedsrichter bei Spielen der Jugend- sowie der Damenmannschaften aktiv.
„Bis heute steht Herr Heil seinem Verein mit Rat und Tat zur Verfügung und hat sich stets um die positive Weiterentwicklung des Vereins bemüht.
Zudem hat sich
Otto Heil zwischen 1998 und 2000 bei der Planung und beim Bau des neuen Sportlerheimes eingesetzt.

Weiterhin nannte der Staatssekretär auch den Einsatz im kirchlichen Bereich, wo er von 1991 bis 1995 Mitglied des Pfarrgemeinderates der Katholischen Pfarrei St. Ägidius Marbach und daraufhin bis 2001 Mitglied des Verwaltungsrates war. Zudem nimmt er seit 1995 die Funktion des Küsters und seit 2009 die Funktion des Kommunionshelfers in der Pfarrkirche Marbach war. „Herr Heil ist im Jahre 1997 mit dem Ehrenbrief des Landes Hessen ausgezeichnet worden.

Die Auszeichnung heute ist ein weiteres Signal und ein Dank für sein Wirken", so Dippel abschließend.

Teilweise Auszug aus Berichten / Artikel von
Fuldaer Zeitung und Osthessennews
Ausgabe: 19.09.2014 / 20.09.2014


Falls noch nicht geschehen, besuchen Sie ebenfalls:
www.Moarbich.de = Informationen über Marbach
www.Speeketze.de = Infos über die "Moarbicher Speeketze"
www.Haunesee.de = Informationen über den Haunestausee bei Marbach


Impressum: Für diese Internetpräsentation gilt das Impressum von http://www.Moarbich.de/